Wie lange ist eine Erkältung ansteckend?

Wie lange ist eine Erkältung ansteckend – die Weihrauchapotheke klärt auf

 

Das Frühjahr und der Herbst gelten als Erkältungszeit. Das war schon immer so und wird sich wohl auch nicht ändern. Deshalb folgend einige leicht zu befolgende Regeln, um andere zu schützen und es sich selber etwas leichter zu machen.

 

Ist eine Erkältung ansteckend?

 

Pauschal kann diese Frage nicht beantwortet werden. Vom Grundsatz her gilt jedoch, dass eine Erkältung in jeder Phase ansteckend ist. Dabei ist zu beachten, dass das Risiko nicht in jeder Phase gleich ist.

 

Wie verlaufen die einzelnen Ansteckungsphasen einer Erkältung?

 

Bereits ein bis zwei Tage, bevor die Erkältung ausbricht, besteht lt. Wissenschaftlicher Aussagen die erste Ansteckungsgefahr. Die größte Ansteckungsgefahr besteht aber in den ersten zwei bis evtl. drei Tagen, nachdem die Beschwerden/Symptome begonnen haben. In diese Akutphase kann nicht nur die Nase laufen, was meistens mit häufigem Niesen verbunden ist. Auch ein leichter oder stärkerer Husten kann sich einstellen. Durch das (ständige) Husten und Niesen werden mehr oder weniger konstant die Erkältungsviren auf andere Menschen übertragen.

 

Wie lange ist eine Erkältung ansteckend?

 

Virologen gehen davon aus, dass die Ansteckungsgefahr eine Woche lang besteht. Dies ist auch der Zeitpunkt, in dem Erkältungsviren ausgeschieden werden. Dieser Zeitraum kann individuell unterschiedlich sein und ist zudem vom Erreger abhängig. So können beispielsweise Menschen mit einem geschwächten Immunsystem länger infektiös sein. Auch Kinder, die sich zum ersten Mal mit einem Erreger infizieren, können für einen längeren Zeitraum infektiös sein.

 

Was resultiert aus dieser Erkenntnissen?

Wer nach zwei bis drei Tagen wieder zur Arbeit, zur Uni oder in die Schule geht, stellt unter Umständen für seine unmittelbaren Mitmenschen ein erhöhtes Infektionsrisiko dar.

 

Wie wird eine Erkältung übertragen?

 

 

Das versprühte Sekret der erkälteten Person enthält viele Erkältungsviren. Dieses Versprühen ist für die Ansteckung anderer Personen im Rahmen einer Tröpfcheninfektion verantwortlich. Zudem können die Viren beim Husten, Niesen und Schnäuzen auf die Hände kommen. Wenn die erkältete Person einer anderen dann die Hand gibt, können eventuell die ansteckenden Viren übertragen werden. Das Gleiche gilt auch für Gegenstände, die von der erkälteten Person angefasst werden. Fasst eine andere Person diese an, kann eine Übertragung durch die sogenannte Kontaktkontamination erfolgen.

 

Mit einer Erkältung anstecken vermeidet man so am besten

 

 

Vorsorge ist besser als Nachsorge! Und wenn man die Erkältung schon hat, sollte man Rücksicht auf andere nehmen!

 

Wer nach den ersten zwei bis drei Tagen nicht zu Hause bleiben kann, sollte seine Kollegen, Mitschüler und Studienkollegen mit gebührendem Abstand begegnen und das Händeschütteln unterlassen. Ist eine gewisse Etikette in diese Richtung gefragt, darf mitgeteilt werden, dass aus Respekt und Rücksicht im Moment diese Distanz gewählt wird.

 

Wichtig ist auch, sich vor dem Kontakt mit anderen sowie vor dem Essen die Hände gründlich mit Seife zu waschen.

 

Eine Erkältung ist ansteckend. Grippe ist ansteckend. Schnupfen ist ansteckend. Deshalb wollen Niesen und Husten gelernt sein.

 

Wie geht richtiges Niesen und Husten? Welche Hygienemaßnahmen sind hier zu beachten?

 

-        Zu anderen Personen sollte ein Mindestabstand von einem Meter gehalten werden.

-        Während des Hustens und/oder Niesens gebieten Höflichkeit, Anstand und Schutz der Anderen, sich abzuwenden.

-        Das verwendete Papiertaschentuch wird am besten nur einmal verwendet und direkt in einem Deckelbehälter entsorgt.

-        Stofftaschentücher sollten mindestens bei 60 Grad Celsius gewaschen werden.

-        Nach jedem Niesen sowie Naseputzen und Husten bitte die Hände waschen.

-        Wenn kein Taschentuch zur Hand ist, in die Armbeuge Niesen bzw. Husten und dabei abwenden.

 

Händewaschen ist das einfachste Mittel gegen eine Ansteckung bei Erkältung

 

Das sollte eigentlich jedem bewusst sein. Aber leider verzichten sogar nach dem Toilettengang 11 % der Männer auf die Händereinigung und 3 % der Frauen.

Wasser und Seife nutzten 82 % der Frauen aber nur 51 % der Männer.
*Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/91617/Deutschland-hat-Nachholbedarf-beim-Haendewaschen

 

Masken und Abstand gibt es nicht erst seit Corona

 

Wird auch in Japan praktiziert: Generell gilt natürlich: bei schweren Fällen dann besser zu Hause bleiben, statt zur Arbeit zu gehen.

 

Das Tragen einer Gesichtsmaske (Mundschutz) gehört in Asien, insbesondere in China, Hong Kong, Japan und Taiwan seit jeher zum öffentlichen Bild. Dies hat kulturelle, demographische und soziale Hintergründe. Die Menschen tragen bei der geringsten Erkältung eine „Maske“, um andere und die Gesellschaft zu schützen. Nicht umgekehrt. Daran ist die hohe Wertigkeit der Gesellschaft zu erkennen, die über das eigene „Ich“ steht. Deshalb ist auch Abstand halten für die Menschen dort eine Selbstverständlichkeit.

 

 

 

Folgen Sie uns in unseren Social Media Kanälen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Zurück

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen