Weihrauch-Wirkung

 

Weihrauch und seine Wirkung

Wenn vom Weihrauch (oder auch Boswellia genannt) gesprochen wird, ist das Harz des Weihrauch-Baumes gemeint. Weihrauch wurde im Altertum oder Mittelalter als klassisches Heilmittel hoch geschätzt und oft verwendet. Damals enthielten Weihrauch-Präparate entweder Harz oder Auszüge aus dem Weihrauchharz (sogenannte Extrakte). Die potenzielle gesundheitliche Wirkung des Weihrauchharzes kommt durch deren besondere Inhaltsstoffe zustande. Die Wirkung vom Weihrauch fand traditionell eine Anwendung z. B. bei Asthma, Neurodermitis, rheumatischen Erkrankungen wie z. B. der rheumatoider Arthritis oder chronischen Darmkrankheiten wie Morbus Crohn. All diesen Krankheiten ist gemeinsam, dass ihnen eine Entzündung zu Grunde liegt. Im Mittelalter wurde Weihrauch als Heilmittel darüber hinaus auch bei gynäkologischen Beschwerden eingesetzt. Vom Altertum bis ins Mittelalter erfolgte die Einnahme von Weihrauch als Weihrauch-Produkt wie z.B. Weihrauch-Extrakte (in denen es höhere Konzentrationen der Inhaltsstoffe gibt, als Weihrauch-Öl, als Zubereitung zur äußeren Anwendung, wie z. B eine Weihrauch-Creme. In verschiedenen Dokumenten wie z. B. bei Hildegard von Bingen wird die Einnahme, Anwendung, sowie die Dosierung beschrieben. Spannend dabei ist auch die Tatsache, dass es auch, wenn die Dosierung hoch ist, es kaum bis keine allergische Reaktionen oder Nebenwirkung gibt. Im Gegensatz zu anderen Heilpflanzen spielt das Thema Nebenwirkung bei der Einnahme von Weihrauch durch die Jahrhunderte hinweg kaum eine Rolle.
 

Weihrauch und die Gesundheit

 

Die potenziellen, positiven Effekte vom Weihrauch auf die menschliche Gesundheit, verdankt das Harz seinen Inhaltsstoffen. Die verschiedenen Arten werden alle als Boswellia bezeichnet, jedoch nicht alle Arten von Boswellia haben die besondere, potenzielle Weihrauch Wirkung. Es gibt ca. 25 verschiedene Boswellia-Arten und nur vier davon sind für medizinische Zwecke relevant. Zwei von den vier verschiedenen Weihrauch-Arten sind z. B. der arabischer Weihrauch und der indische Weihrauch, der auch Boswellia serrata genannt wird. Wobei Boswellia serrata in der Medizin am häufigsten verwendet wird, mit Boswellia serrata gibt es auch die meisten Studien. Für die Wirkung des Weihrauchs sind die Boswelliasäuren verantwortlich. Die wichtigsten, vier Boswelliasäuren im Weihrauch-Harz sind: Beta-Boswelliasäure, Acetyl-ß-Boswelliasäure, Keto-Boswelliasäure und Acetyl-keto-Boswelliasäure.   

Die Wirksamkeit des Weihrauch-Wirkstoffes wurde in zahlreichen Studien nachgewiesen. Eine gute Übersicht findet sich unter boswellia.org. In den Studien z. B. von der Friedrich-Schiller-Universität Jena wurde festgestellt, dass Boswellia-Säuren eine positive Wirkung auf entzündliche Enzymsysteme aufweist. Besonders interessant dabei ist die Tatsache, dass mögliche Nebenwirkungen auf andere Prozesse gering sind.

 

Für was ist Weihrauch gut?

 

Verschiedene Kulturen haben sich bereits die medizinische Wirkung von Weihrauch zu Nutze gemacht und es durch die Jahrtausende hinweg wie ein Medikament eingesetzt. Sehr beliebt war und ist immer noch Boswellia in der westlichen Medizin. Im Altertum fand das pflanzliche Heilmittel eine Anwendung bei Behandlungen verschiedener Beschwerden z.B. im Bereich des Magen-Darms, der Nerven, der Psyche oder bei Beschwerden des Bewegungsapparates. Im indischen Ayurveda wird es seit Jahrtausenden auch als pflanzliches Arzneimittel eingesetzt. In Europa gibt es derzeit kein zugelassenes Arzneimittel mit Weihrauch.

Geforscht  wurde in der Friedrich-Schiller-Universität Jena um der entzündungshemmenden Wirkung der Boswelliainhaltsstoffe auf dem Grund zugehen. Durch einige klinischen Studien wurde die Wirkung bei bestimmten Krankheiten nachgewiesen. Es werden verschiede Entzündungsfaktoren gehemmt  z.B. die Hemmung der Aktivierung von NF-κB. Aus diesem Grund wird in der modernen Medizin vor allem als begleitende Ergänzung bei Erkrankungen mit chronischen Entzündungen eingesetzt. Chronisch entzündliche Darmerkrankungen, rheumatoide Arthritis und Asthma bronchiale sind Erkrankungen bei denen eine Begleitung durch Weihrauch denkbar wäre.

 

Atemwege

 

Asthma ist eine chronische Erkrankung bei der das Bronchialgewebe entzündet ist, wodurch die typischen Symptome wie Atembeschwerden verursacht werden. Zu der Standard Behandlung, damit die Entzündung im Bronchialgewebe gelindert wird, gehören kortisonhaltigen Arzneimittel. 

 

Magen-Darmkanal

 

Zu den chronischen entzündlichen Darmerkrankungen gehören Colitis ulcerosa und Morbus Crohn. Die Betroffenen dieser Krankheiten leiden an ähnlichen Beschwerden. Diese unangenehme Beschwerden schränken viele im Alltag ein. Zu den Symptomen zählen z.B. Bauchschmerzen und Durchfall. Bei den beiden Erkrankungen liegt auch eine Entzündung im Darm vor, aber jeweils in einem andren Darmabschnitt.

 

Rheumatoide Arthritis

 

Hierbei handelt es sich um eine entzündliche Gelenkerkrankung. Meist treten die Beschwerden in den Finger- und Handgelenken auf, zu den zählen geschwollene, deformierte und schmerzende Gelenke. Der Entzündungsprozess spielt sich dabei in der Gelenkinnenhaut ab. Durch die dauernde Gelenksentzündung kann es dabei zur Zerstörung von Knorpel, Knochen und Bändern kommen. Die Folgen davon können Schwellungen und Schmerzen sein, die mit Funktionseinschränkungen verbunden sind.

 

Haut

 

Neurodermitis sowie Schuppenflechte gehören bei zu den entzündlichen Hauterkrankungen, wobei sich die Krankheiten in der Symptomatik unterscheiden. Trockene Haut mit geröteten, entzündeten Hautstellen, die stark jucken, gehören zu den Symptomen der Neurodermitis. Die Schuppenflechte äußert sich auch entzündliche und gerötete Hautareale, durch den schnellen Wachstum der Zellen der Oberhaut, kommt es zu glänzenden, silbrig-weißen Schuppen.  

 

Multiple Sklerose

 

Bei Multiple Sklerose handelt sich um eine chronisch, entzündlich Nervenerkrankung. Durch die Nervenzerstörung der Erkrankung, bilden sich die unterschiedlichsten Symptome aus. Bei jedem MS-Patient können andere Symptome im Vordergrund stehen. 

 

Weihrauch — gut für die Psyche?

 

Wenn vom Rauch und Geruch des Weihrauchharzes gesprochen wird, wird es mit der Kirche oder religiösen Zeremonien verbunden. Amerikanische und Israelische Wissenschaftler forschen aktuell daran, ob Weihrauch einen Einfluss auf Angst und Depressionen haben könnten.

 

Die Weihrauch-Apotheke ist Ihr perfekte Ansprechpartner für sämtliche Fragen und Produkte rund um das Thema Weihrauch

In unseren Produkten finden sie den Weihrauch-Extrakt, den wir aus dem Harz der Boswellia serrata gewinnen, in pharmazeutischen Qualität. 

Zu unseren Weihrauch-Produkten zählen: 

  • Weihrauch-Extrakt-Kapseln                                                                                                                     
  • Boswelliasan Weihrauchkapseln                                                                                                                               
  • Weihrauch-Creme Neurelia                                                                                                                                       
  • Weihrauch-Creme Psorelia                                                                                                                                         
  • Weihrauch-Gel Arelia                                                                                                                                                 
  • Weihrauch-Lotion Aureliasan 
     

 Bei Fragen beraten wir sie gerne. 

Folgen Sie uns in unseren Social Media Kanälen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 * Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (UAVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Zurück

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.

{{ added.quantity }}x {{ added.item.name }} wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.

Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zur Versandkostenfreigrenze fehlen
0,00€
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Zurück

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag geschlossen
Mittwoch geschlossen
Donnerstag geschlossen
Freitag geschlossen
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen